Energiebeschaffung für Stadtwerke im unsicheren Marktumfeld


Termin Details


Nach Jahren fallender Preise im Strom- und Erdgasgroßhandel war das Jahr 2018 ein Jahr der Wende – ein bullischer Markt im Strom mit stark anziehenden Preisen hat viele Energievertriebe und ihre Beschaffungsstrategie kalt erwischt. Galt es in den Jahren von 2011 bis 2017 als sinnvoll und angemessen, mögliche Spot-Marktquoten in der Energiebeschaffung maximal auszureizen, so hat sich dieses Bild gewandelt. Das volatile Marktumfeld war eine Herausforderung für das Risikomanagement zwischen Beschaffung und Vertrieb und hat einzelne Marktakteure und ihre Bilanzen in den Abgrund gerissen. Seitwärtsmärkte und leichtfallende Preise im Strom und im Erdgas seit Ende 2018 setzen sich bis in das Q2/2019 fort. Die Herausforderung allerdings bleibt – die Beschaffungsstrategie wind- und wetterfest zu gestalten und das Risikomanagement auf ein unsicheres Marktumfeld einzustellen. Dies umfasst neben dem operativen Vorgehen im Bereich Beschaffung an der Schnittstelle zum Vertrieb bzw. der Erzeugung auch die Verankerung in die Prozesse im Unternehmen sowie das Berichtswesen. Frühwarnindikatoren verheißen eine mögliche kommende Rezession, die wiederrum Vertriebe vor Herausforderungen stellen könnte, wenn man sich an das Jahr 2008/2009 zu Zeiten der Finanzkrise erinnert. Dies erfordert ebenso ein waches Auge und klares Risikomanagement.

Informationen zu den konkreten Veranstaltungsinhalten finden Sie hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

6.8.2019/Berlin,
14.8.2019/Hamburg,
15.8.2019/Köln und
21.8.2019/Stuttgart.

Für Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Michaela Jung gerne zur Verfügung.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.