Erdgasumstellung für Industriekunden


Termin Details


Seit Mai 2015 ist eines der größten Infrastrukturprojekte der deutschen Erdgasversorgung angelaufen: Die Umstellung von L-Gas auf H-Gas. Wir hatten hierüber im Rahmen der Sitzungen des AK Arealnetz immer wieder berichtet. Betroffen sind im besonderen Maße die Industriekunden in den L-Gas-Gebieten in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt sowie in Bremen. Der Umstellungsprozess ist auf einen Zeitraum bis 2030 angelegt. Allerdings gibt es aufgrund jüngster Erdbebenereignisse im Gasfeld Groningen eine starke Tendenz zur erheblichen Beschleunigung des Umstellungsprozesses Ihrer Verbrauchsgeräte und industriellen Gasprozesse. Eventuell haben Sie schon Nachricht von Ihrem Anschlussnetzbetreiber erhalten.

Die geplante Einstellung der L-Gas-Produktion in den Niederlanden und der fortlaufende Rückgang der nationalen Produktion betrifft Sie zum einen auf der Seite der Gastechnik, da Ihre Prozesse und Verbrauchsgeräte auf die neue Gasqualität H-Gas anzupassen sind, aber auch im Bereich der Beschaffung in einem enger werdenden L-Gas-Markt. Das Energiewirtschaftsgesetz enthält in § 19a EnWG eine industriefreundliche Regelung, nach der die entstehenden Kosten durch die Erdgasumstellung vom Anschlussnetzbetreiber unter bestimmten Voraussetzungen erstattet werden. Dies ist vertraglich zu regeln und Kostenvorschläge sind bezüglich der Erstattungsfähigkeit zu prüfen.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

17.5.2018/Köln

 

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.