Heizkostenabrechnung – Ein Geschäftsmodell für Stadtwerke


Termin Details


Eine Branche mit einem Jahresumsatz von rund 1,5 Milliarden Euro in Deutschland ist es wert genauer betrachtet zu werden. Seit Jahren sind die Wärmedienstleistungsunternehmen ista und techem mit 50-60% kumulierten Marktanteils Branchenführer bei der Heizkostenabrechnung. Das Erfolgskonzept ist scheinbar einfach: Die Vermietung der Erfassungsgeräte zuzüglich der Aufschlüsselung und Abrechnung laufender Kosten.

Vermutlich wäre der Markt übersättigt, wäre dieses Konzept so selbsterklärend wie simpel. Bei genauer Betrachtung zeigen sich jedoch vielseitige Anforderungen und eine hohe Komplexität beim Aufbau der Heizkostenabrechnung als nachhaltiges Geschäftsmodell für Energieversorger. So kommt es, dass unter der Liste der Wärmeabrechnungsdienstleister nur sehr wenige Stadtwerke auftauchen: Zu groß scheinen die Unsicherheiten, zu aufwendig die Anpassung der IT, zu klein die Erträge.

Wir sehen jedoch in diesem Bereich Chancen und Gewinnpotentiale für regionale Energieversorger – nicht zuletzt auch durch den Wettbewerb um die Schnittstelle zum Endkunden.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Wir laden Sie recht herzlich zu unserem Seminar ein und würden uns freuen, Sie an einem der folgenden Termine begrüßen zu dürfen:

19.2.2018/Köln,
26.2.2018/Stuttgart,
5.3.2018/Berlin,
6.3.2018/Erfurt,
12.3.2018/München.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.