Von der Idee zur Infrastruktur – Einsatzmöglichkeiten von IoT, LoRaWAN & Co. im kommunalen Umfeld


Termin Details


Die durch neue Digitalisierungs- und Automatisierungstechnologien entstehenden Möglichkeiten sind aktuell in vielen Branchen Anlass zum Aufbruch in neue Geschäftsfelder. Insbesondere das sog. „Internet of Things“ (kurz IoT) ermöglicht eine tiefe Einbindung von physischen Geräten in die digitale Welt. Das Internet of Things ist hierbei jedoch keine alleinstehende Technologie, vielmehr beschreibt es, wie (alltägliche) Gegenstände mit Sensoren, Aktoren, Elektronik, Software und Konnektivität ausgestattet („embedded“) werden. Hierdurch können unterschiedlichste Daten erfasst, ausgewertet und in Reaktionen gewandelt werden.

Der erste Schritt einer Annäherung an dieses Thema besteht darin, die aus dem Technologiebündel IoT resultierenden Potentiale zu identifizieren und den Mehrwert für den eigenen Tätigkeitsbereich zu erfassen und zu bewerten.

In unserem Seminar möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Möglichkeiten sich in der IoT-Technologie verbergen und wie diese auf einen kommunalen Kontext angewendet werden können. So geben wir Ihnen die nötigen Hinweise, wie Sie ein IoT-Projekt vor dem Hintergrund regionaler Besonderheiten erfolgreich gestalten können.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

6.12.2018/Köln und
12.12.2018/Stuttgart.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.