Neuorganisation der öffentlichen Beleuchtung


Termin Details


Kommunen und Stadtwerke stehen als Betreiber der öffentlichen Beleuchtung vor großen Herausforderungen. Oft sind die Anlagen veraltet und der Stromverbrauch hoch. Dem daraus resultierenden Erneuerungsbedarf muss mit nur begrenzt verfügbaren Haushaltsmitteln begegnet werden. Gleichzeitig schreitet die technische Entwicklung weiter voran. Immer effizientere LED-Leuchten ermöglichen eine signifikante Reduzierung des Energiebedarfs und können langfristig zur Reduzierung der Beleuchtungskosten führen. Prüfung und ggf. Neuabschluss von Straßenbeleuchtungsverträgen bieten dabei die Option, im Wettbewerb vergünstigte Unterhaltungskosten zu realisieren.

Im Zuge der umfassenden Modernisierung des Vergaberechts hat der Gesetzgeber zudem den kommunalen Handlungsspielraum erhöht. So wurde durch die erstmalige gesetzliche Regelung der ausschreibungsfreien Inhouse-Vergabe die rechtssichere Beauftragung von kommunalen Unternehmen erleichtert. Daneben wurde der Spielraum für kommunale Kooperationsmodelle erweitert.

Angesichts der aktuellen Entwicklungen möchten wir Ihnen im Rahmen eines interdisziplinären Seminars einen Überblick zu den aktuellen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten für den Betrieb der Öffentlichen Beleuchtung geben. Unsere Ausführungen werden durch die Einbindung eines auf Lichttechnik und rationelle Energieverwendung spezialisierten Büros konkretisiert. Der aktuelle Stand der Technik und der Betriebsführung werden im Detail erläutert. Die Vorstellung von Praxisbeispielen bietet zusätzliche Anregungen für Austausch und Diskussion.

Die konkreten Veranstaltungsinhalte finden Sie hier/Anmeldung.

Folgende Termine bieten wir an:

9.4.2018/Stuttgart,
11.4.2018/Hamburg,
17.4.2018/Erfurt,
25.4.2018/Köln,
8.5.2018/Berlin und
8.5.2018/München.

Weitere Veranstaltungsangebote können Sie über den Blogkalender erfahren.

Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot zur Inhouse-Schulung. Sprechen Sie uns gern dazu an.