Dialogmarketing im Energiesektor: Was geht und was nicht? (Teil 1)

Um der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz die Strom- und Gaskunden abspenstig zu machen, scheuen manche Energieversorger weder Tricks noch Mühen. Von mysteriösen Tarifangeboten „im Namen der Stadtwerke“ wird berichtet, von denen die Stadtwerke gar nichts wissen – weil es sich in Wahrheit um Lockangebote eines Wettbewerbers handelt. Von penetranten Anrufen durch Meinungsforschungsinstitute, die sich eindringlich erkundigen, wie zufrieden die Kunden mit Service und Preis-Leistungs-Verhältnis der Stadtwerke sind. Von gezielten Anschreiben an Stadtwerke-Kunden, die mit angeblich günstigeren Tarifen zum Anbieterwechsel verlockt werden sollen. Weiterlesen