Hilfe zur Selbsthilfe: IT-Sicherheit für Stadtwerke im Kooperationsmodell

(c) BBH

(c) BBH

IT-Sicherheit ist in der deutschen Energiewirtschaft derzeit ein enorm wichtiges Thema. Verteilnetzbetreiber müssen ein Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) einführen und dabei den Vorgaben der ISO 27001 sowie des IT-Sicherheitskatalogs der Bundesnetzagentur (BNetzA) genügen. Im Markt hört man oft den Wunsch, dafür möglichst wenig Geld ausgeben zu müssen, ohne auf die unbestreitbaren Vorteile eines ISMS verzichten zu müssen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat die Becker Büttner Held Consulting AG (BBHC) die „Stadtwerkekooperationen IT-Sicherheit“ ins Leben gerufen.

Weiterlesen

Erleichterung für Netzbetreiber: BNetzA konkretisiert Zertifizierungsanforderungen für sicheren Netzbetrieb

Zähler_Indien_modMitte August 2015 hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) einen IT-Sicherheitskatalog veröffentlicht. Dieser verpflichtet alle Netzbetreiber gesetzlich, ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) nach den Vorgaben der internationalen Norm ISO 27001 sowie des IT-Sicherheitskatalogs einzuführen und zertifizieren zu lassen.

Da manche, insbesondere kleinere Netzbetreiber selbst keine netzsteuernden sicherheitsrelevanten Systeme betreiben, sondern diese beispielsweise von einem Dienstleister betreiben lassen, konkretisiert die BNetzA nun die Pflicht zur Zertifizierung des Netzbetriebs.

Weiterlesen