Ersatzversorgung: Wenn die Ausnahme zum Massengeschäft wird

(c) BBH

Jeden Monat, so könnte man fast glauben, meldet ein Energielieferant Insolvenz an. Hört er aus diesem oder anderen Gründen auch auf seine Endkunden zu beliefern, dann stehen die nicht gleich mit leeren Händen bzw. Leitungen da. Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sichert einen Großteil der Betroffenen ab: In Niederspannung und Niederdruck angeschlossene Letztverbraucher fallen in die Ersatzversorgung und werden durch den örtlichen Grundversorger zu dessen dazu veröffentlichten Konditionen beliefert, sofern der von den Letztverbrauchern gewählte Lieferant nicht mehr liefert. Die hierfür erforderliche Zuordnung der Letztverbraucher nimmt der örtliche Netzbetreiber vor und informiert die Kunden über den Wechsel. In der Vergangenheit kam dies eher in Ausnahmefällen zum Tragen. Doch langsam wird die Ersatzversorgung zum Massenprozess und damit zur Herausforderung sowohl für Netz als auch Vertrieb.

Weiterlesen

Die Mieter an der Energiewende beteiligen: Bundesregierung beschließt Entwurf des Mieterstromgesetzes

(c) BBH

Seit drei Jahren bleibt der Zubau neuer Solaranlagen hinter den vom Gesetzgeber angestrebten Zielen zurück. Jetzt soll ein neues Gesetz Abhilfe schaffen, das Vermietern von Wohngebäuden einen Zuschlag in Aussicht stellt, wenn sie Solaranlagen auf ihren Dächern installieren und den Strom daraus an ihre Mieter liefern. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung dazu (Mieterstromgesetz) liegt seit dem 26.4.2017 vor.

Weiterlesen

Neue Herausforderungen in der Gaswirtschaft

(c) BBH

(c) BBH

Schneverdingen und Böhmetal – sagt Ihnen nichts? Dabei spielen die beiden Orte in Niedersachsen für die Gaswirtschaft eine wichtige Rolle: Hier sollen nämlich die ersten Netze von L- auf H-Gas umgestellt werden. Neben der Marktraumumstellung erwartet die Branche eine weitere tiefgreifende Änderung: Die GaBi Gas 2.0 wird eine Netzkontobetrachtung auf Tagesbasis einführen. Sie fragen sich, welche Auswirkungen das auf den Netzbetrieb und auf die Beschaffung bzw. den Vertrieb haben wird? Und würden gerne wissen, was es sonst für Neuigkeiten bei Gesetzgebung und Bundesnetzagentur (BNetzA) gibt?  Dann empfehlen wir Ihnen die Lektüre unseres aktuellen Gas-Newsletters.

Ansprechpartner: Dr. Olaf Däuper/Klaus-Peter Schönrock/Janka Schwaibold

Eigenverbrauchsnachweis bei Industrieunternehmen

(c) BBH

(c) BBH

Industrieunternehmen benötigen viel Energie. So viel Energie wie ganze Städte, allerdings in sehr flexibler, produktionsabhängiger Art und Weise. Für die in den Kundenanlagen bzw. den geschlossenen Verteilernetzen ansässigen Unternehmen sind die Strombezugskosten ein maßgeblicher Standortfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg, weil bis zum Inkrafttreten des Erneuerbaren-Energie-Gesetzes (EEG 2014) in eigene Kraftwerke investiert wurde, um selbst Strom günstig, abgabenfrei und flexibel zu erzeugen.

Weiterlesen

Die Mehr- und Mindermengenabrechnung wird erwachsen

(c) BBH

(c) BBH

Auf die Netzbetreiber kommt im nächsten Jahr einiges an Arbeit zu. Ab dem 1.4.2016 werden die Prozesse, in denen Mehr- und Mindermengen an geliefertem Strom und Gas im Vergleich zum Standardlastprofil (SLP) abgerechnet werden, standardisiert. Zentrale Forderung ist die lieferstellenscharfe Abrechnung im Rahmen vorgegebener Fristen. Das will vorbereitet sein.

Weiterlesen

Einführung der Zählerstandsgangbilanzierung: Verordnungsgeber beseitigt Hindernisse für lastvariable Stromtarife

(c) BBH

(c) BBH

Für Stromlieferanten soll es künftig attraktiver werden, lastvariable Tarife anzubieten. Dafür sorgt seit dem 22.8.2013 eine Änderung der Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV). Sie führt ein Bilanzierungsverfahren auf Basis von so genannten Zählerstandsgängen ein, das künftig neben der Bilanzierung nach Lastgang und Standardlastprofilen steht.

Weiterlesen

Sind Sie reif für den Winter?

(c) BBH

Die Supermärkte sind ja schon seit Anfang September für den plötzlichen Wintereinbruch gerüstet. Lebkuchen und Gewürzspekulatius machen sich langsam in den Regalen breit und lange wird es nicht mehr dauern, bis der erste Glühwein dampft. Aber wie sieht es zu Beginn der Heizperiode in der Gaswirtschaft aus? Gasnetzbetreiber müssen – vor dem Hintergrund der diesjährigen Februar-Krise – Vorkehrungen für den kommenden Winter treffen, um die Netzstabilität zu sichern. Welche Maßnahmen notwendig und zu empfehlen sind, um einen drohenden Versorgungsengpass zu verhindern, darüber unterrichten wir Sie in unserem Seminar „Winterfestes Gasnetz“. Alle weiteren Neuigkeiten zum Stichwort „Gas“ – und das sind einige! – können Sie in unserem druckfrischen, pünktlich zum neuen Gaswirtschaftsjahr erschienenen Newsletter „Neues vom Gas“ nachlesen. Es lohnt sich!

Weiterlesen

Über das Schicksal der GABi Gas wird in Brüssel entschieden

Das Ausgleichs- und Bilanzierungssystem im Gassektor steht möglicherweise vor einer tiefgreifenden Umwälzung. Daran ist nicht so sehr die Bundesnetzagentur (BNetzA) schuld: Die hat zwar Änderungen an den Grundregeln der Ausgleichs- und Bilanzierungsregeln (GABi Gas) angekündigt und ein entsprechendes Verfahren eröffnet. Aber das sind nur marginale „Nachbesserungen“. Grundlegende Eingriffe drohen von anderer Seite: aus Brüssel. Weiterlesen