Versorgungssicherheit Gas: Eckpunktepapier des BMWi konzentriert sich auf Regelenergiemarkt

(c) BBH

(c) BBH

In den deutschen Gasspeichern sind die Füllstände niedrig. Was muss passieren, um die Gasversorgung in Deutschland zu sichern? Die Diskussion kommt nicht zur Ruhe. Nach verschiedenen Vorschlägen aus der Energiewirtschaft (wir berichteten) hat jetzt auch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) Position bezogen und ein Eckpunktepapier zur Versorgungssicherheit Gas veröffentlicht. Auf Basis verschiedener Untersuchungen, u.a. der von BBH gemeinsam mit BBHC und Prof. Müller-Kirchenbauer erstellten Studie, kommt das Ministerium zu dem Schluss, dass keine gravierenden Eingriffe in den Speicher- und Handelsmarkt Gas notwendig sind. Die Versorgungssicherheit im Gas sei sehr gut. Weitere Verbesserungen sollen – analog zum Energy Only Markt 2.0 – marktbasiert erfolgen.

Weiterlesen

Grünbuch des BMWi zum Strommarkt: Eine Kapazitätsreserve kommt sicher!? (Teil 3)

(c) BBH

(c) BBH

Brauchen wir einen Kapazitätsmarkt, und wenn ja welchen? Dazu hat, wie berichtet, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unlängst ein Grünbuch zum Strommarkt veröffentlicht (wir berichteten in Teil 2 und 1), das die Diskussion eröffnet und einige Überlegungen dazu zur Debatte stellt. Konkretere Vorstellungen will das Ministerium erst im Mai 2015 entwickeln, auf Basis eines Weißbuch genannten erneuten Diskussionspapiers. Und ab September 2015 wird dann das eigentliche Gesetzgebungsverfahren starten.

Weiterlesen

Wettbewerb um Flexibilität in den neuen Strommarktdesigns

(c) BBH

(c) BBH

Wie kann man durch mehr Flexibilität die Netze stabiler machen? In unserer Reihe unter der Überschrift „Stabilität durch Flexibilität“ haben wir uns bisher zunächst mit der Verbraucherseite beschäftigt: In Teil 1 ging es mit dem Demand-Response-System und der Verordnung über Vereinbarungen zu abschaltbaren Lasten (AbLastV) um zwei interessante Möglichkeiten, den Energieverbrauch flexibler zu machen. In Teil 2 haben wir darüber nachgedacht, dass man eigentlich Flexibilität durch einen Energie-FlexScore einheitlich messbar machen müsste. In unserem heutigen  Teil 3 widmen wir uns nun der Erzeugerseite.

Weiterlesen

Vereinigtes Königreich: Einspeisetarife für Strom aus Erneuerbaren Energien – und für Atomenergie

(c) BBH

Großbritannien will die Energiewirtschaft dazu bringen, mehr CO2  einzusparen. Dazu hat die Regierung unter dem Titel Electricity Market Reform (EMR) ein weitreichendes Konzept vorgelegt. Im November hat sie den Entwurf eines Energy Bill, mit dem die Vorschläge umgesetzt werden sollen, ins House of Commons eingebracht.

Weiterlesen

Von der Netzreserve zur strategischen Reserve – die Brücke ins Zeitalter der Erneuerbaren?

 

(c) BBH

Die Bundesregierung macht sich tatsächlich große Sorgen, dass die Versorgungssicherheit in Deutschland in Gefahr ist. Anders lässt sich die hektische Betriebsamkeit, mit der sich Gesetzgeber und Behörden Regelungen zur Gewährleistung von Systemstabilität und Versorgungssicherheit ausdenken, kaum erklären. Neben der Bestimmung systemrelevanter Kraftwerke, Stilllegungsverbot (wir berichteten), Eingriffen in die Kraftwerkfahrweise und Verpflichtungen der Gasnetzbetreiber zur unbeschränkten Kapazitätsgewährung scheint die Bundesregierung jetzt auch beim Thema Strommarktdesign neue Pläne zu haben. Diese sehen allerdings nicht die Einführung von Kapazitätsmärkten vor, sondern eine – zeitlich befristete – Netzreserve, die einer strategischen Reserve zum Verwechseln ähnlich ist. Ist das nun die Brücke ins Zeitalter der Erneuerbaren oder doch nur eine Behelfskonstruktion, um sicher über den nächsten Winter zu kommen?

Weiterlesen