Vorsicht bei Werbung in Autoreply-E-Mails

(c) BBH

(c) BBH

Versenden Sie technisch automatische Eingangsbestätigungen – sogenannten „Autoreply-E-Mails“? Und enthält diese Werbung zum Beispiel in Form eines Slogans oder eines Produkthinweises? Wenn ja, ist Vorsicht angezeigt. Der jeweilige Empfänger einer solchen Autoreply-E-Mail könnte der Zusendung unverlangter Werbung ausdrücklich widersprochen haben. Und das kann nach einem jüngeren Urteil des Bundesgerichtshof erheblichen Ärger bereiten.

Weiterlesen

Dreist ist manchmal auch verboten

(c) BBH

(c) BBH

Direktvermarkter sind im Wettbewerb um Energiekunden nicht gerade für Schüchternheit bekannt. Bis vor kurzem war es keine Seltenheit, dass sie behaupteten, von den Stadtwerken oder jedenfalls in deren Auftrag zu kommen – was frei erfunden war. Doch mittlerweile scheinen die oft empfindlichen Ordnungsgelder zu wirken: Die meisten derjenigen Direktvermarkter, die immer wieder wegen Wettbewerbsverstößen vor Gericht stehen, haben ihre Strategie geändert.

Weiterlesen

Zum Abheben: Red Bull werden die Flügel gestutzt

(c) BBH

(c) BBH

Nicht nur beim Blockbuster am Sonntagabend kann man den Alltag hinter sich lassen. Auch in den Werbepausen dazwischen wird einem suggeriert, wie einfach alles sein könnte. Strahlend weiße Zähne mit der richtigen Zahnpasta. Nie mehr Flecken auf der Lieblingsbluse mit dem richtigen Waschmittel. Und ein ganz frisches Lebensgefühl stellt sich mit dem Kauf eines Neuwagens ein. Wichtig ist eben nur: das eine bestimmte Produkt muss es sein und nicht das der Konkurrenz. Aber glücklicherweise ist sich der mündige Verbraucher ja darüber im Klaren, dass man die Versprechungen in der Werbung nicht wörtlich nehmen kann. Oder doch nicht?

Weiterlesen

Dialogmarketing im Energiesektor: Was geht und was nicht? (Teil 2)

Im Wettbewerb um Kunden treten Strom- und Gasversorger oft direkt mit potenziellen Kunden in Kontakt, um sie zum Vertragsabschluss zu bewegen. In Teil 1 unserer Serie haben wir berichtet, wo die Grenzen zwischen zulässigem und unzulässigem Dialogmarketing verlaufen. In Teil 2 beleuchten wir, wie man sich gegen Übergriffe der Konkurrenz zur Wehr setzen kann – und was zu tun ist, wenn man selber Ärger wegen angeblich unlauterem Wettbewerb bekommt. Weiterlesen